Claudius Blume/ Mai 8, 2014/ 2014

Normalerweise wird die Tönsbergwacht nur im akuten Fall von Bergnot, Seenot oder Schützenfest gerufen, aber Pfingsten war es anders und der Festwirt des Helpuper Dorffestes Marco Strunk alarmierte seine Bergwachtkameraden. Gleich mehrere hundert Personen auf dem Festplatz am „Kamener Kreuz“ waren von akuter Unterhopfung bedroht! Die Bergwacht griff routiniert ein und verteilte in mehreren Einsatzschichten über 1000 Halbliter-Hopfen-Malz-Infusionen an die leidende Bevölkerung. Der Einsatz im Biergarten dauerte das gesamte Pfingstwochenende an. Ganz nebenbei erheiterte Bergwächter Bockel Helpups Einwohner, indem er sich als Oerlinghauser Schütze (oder so ähnlich) verkleidete.

Die Freitagsschicht

Bergwächter Bockel als Oerlinghauser Schütze