Kategoriearchiv: 2012

Weltuntergang – Wir schießen uns ab!

Claudius Blume/ Dezember 21, 2012/ 2012

Mit großem Getöse hat sich die Bergwacht am 21. Dezember 2012 auf dem Tönsberg abgeschossen! Zum im Maya-Kalender angekündigten Weltuntergang hatten die Bergwächter noch einmal zu Glühwein, Bier und dem ein oder anderen Rachenputzer sowie zu Gegrilltem an die Kumsttonne eingeladen, um noch einmal richtig zümpftig zu feiern. Trotz klirrender Kälte hatten deutlich mehr als 100 Bergstädter das Zentralmassiv des

Weiterlesen

Schützenfestmontag 2012

Claudius Blume/ Juli 2, 2012/ 2012

Leider mussten wir uns am diesjährigen Schützenfestmontag mit einem traurigen Thema beschäftigen, denn wir feierten das letzte Schützenfest. Am 21. Dezember geht die Welt unter, wie auch der von uns verteilte Maya-Kalender noch einmal bewies. Nach langen Vorbereitungen konnten wir unseren Plan zur Rettung der Oerlinghauser Schützenrasse auf dem Rathausplatz präsentieren. Mit der nordkoreanischen Rakete U-SCHI I fliegen am 20.

Weiterlesen

Bergwachtschießen 2012

Claudius Blume/ Juni 7, 2012/ 2012

Jörg Kaiser hat sich selbst degradiert: Gleich bei seinem ersten Bergwachtschießen ließ das frischgebackene Mitglied der Tönsbergwacht den Adler nach einem gezielten Schuss herunterwehen und sicherte sich die Königswürde der Juxtruppe der Oerlinghauser Schützengesellschaft. Mit einem verdutzten Blick hatte König Kaiser kurz nach dem entscheidenden Schuss den liebevoll von Rainer Wiegmann angefertigten und nun am Boden liegenden Holzadler begutachtet, den

Weiterlesen

Wanderung auf’n Berg

Claudius Blume/ Januar 7, 2012/ 2012

Anfang des Jahres fand traditionellerweise wieder unsere Bergwachtwanderung statt. Wir trafen uns wie üblich am Amtsgarten und gingen von dort los in Richtung Schützenplatz. Aufgrund des eher bescheidenen Wetters entschieden wir uns dafür nur eine kleine Runde am Schützenplatz vorbei und über die matschigen Wege des Menkhauser Berges zu unserer ersten Raststation bei Schneiders zu gehen. Dort durften wir, mit

Weiterlesen