Claudius Blume/ September 2, 2022/ 2022

Vor zwei Monaten konnten wir ja tatsächlich mal wieder ein Oerlinghauser Schützenfest inklusive Bergwachtauftritt feiern und hier gibt’s nun auch endlich ein paar wenige Fotos.

Zu unserem Bedauern hatten wir in den letzten beiden Jahren keine Gelegenheit für einen Juxauftritt. Themen gab es genug! So hätten wir für die Kommunalwahl vielleicht eine Wählergemeinschaft namens Notorische Nörgler Lipperreihe (NNL) gegründet.

In diesem Jahr konnten wir nun endlich wieder ein wenig Dönekes veranstalten und präsentierten unsere Alternative zur sauteuren Klimaerlebniswelt, die ja in Kürze am Freibad entsteht. Das geht nämlich alles viel billiger! Und außerdem sind wir ja generell der Meinung, dass man die Mittel aus dem Fördertopf „Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ lieber in örtliche Wirtschaften stecken sollte. Dann hätte man vielleicht sogar die Südklause retten können!

Als Schirmherrin für unsere Aktion wollten wir eigentlich Greta Thunberg verpflichten, aber die kann ja nur freitags.  Dafür hatten wir aber Gretel Tönsberg als bekannte Oerlinghauser Klimaaktivistin dabei!    

Erste Besucher unserer alternativen Klimaerlebniswelt waren Bürgermeister Dirk Becker, Bauausschussvorsitzender Reinhard Wollny, Südstadtsenator Norbert Biermacher und Schützen-Zahlmeister Christian Koch. Ruckzuck machten die vier unterschiedliche Klimaereignisse durch und waren hinterher durchaus gezeichnet von dem Erlebten. Erhöhter Meeresspiegel, Starkregen, Wind, Gewitter, Nebel, Hitze und Dürre hatten ihre Spuren hinterlassen. Für die Sicherheit sorgte die deutlich gealterte Baywatchnixe Pamela Anderson.

Mit der Bergwacht kostet Klimaerleben also keine 8,6 Millionen, sondern nur ca. 160 Biermarken!

PS: Weitere Fotos gerne an post@toensbergwacht.de schicken!